1. Mai verboten

Die Stadtverwaltung Siegen hat die Demonstration und Kundgebung des Siegener Bündnisses „Heraus zum 1. Mai“ verboten. Das Bündnis sei nicht in der Lage, die geforderten Sicherheitsmaßnahmen zu erfüllen, die 50 angemeldeten Teilnehmer widersprächen den Erfahrungen der letzten Jahre, als beim „Roten Mai“ mehr als 1.000 Menschen teilnahmen. Zudem seien die angemeldeten Schutzmasken nur ein Vorwand, um die Verfolgung von Straftaten durch Vermummung zu erschweren. Bei Redaktionsschluss versuchte das Bündnis mittels Eilantrag vor Gericht eine Genehmigung durchzusetzen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"1. Mai verboten", UZ vom 1. Mai 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Kostenlose Masken

    Gesundheit vor Profite!

    Nächste