Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp Karrenbauer Nazi

Der Traditionserlass für die Bundeswehr von 2018 trägt Früchte. Jedoch anders als gedacht: die Früchte sind aus Stahl und tragen das Hakenkreuz. Der offizielle „Instagram“-Account der Bundeswehr postete eine Wehrmachtsuniform samt Hakenkreuzen auf Orden und Abzeichen. Die Uniform soll aus dem „Militärhistorischen Museum Dresden“ stammen und wurde mit einem blinkenden „Retro“-Schildchen ergänzt. In der Bildunterschrift liest man: „Auch Mode ist ein Aspekt. Bis heute halten sich militärische Stilelemente in der Haute Couture.“ Dumm nur, dass die Zurschaustellung von Nazi-Symbolen in Deutschland verboten ist.

Was für viele Polizisten bei Naziaufmärschen kein Problem darstellt, trübte jedoch wohl das Gemüt der verantwortlichen Ministerin, Annegret Kramp-Karrenbauer. Nach einer Anfrage der „Bild“-Zeitung beim Ministerium verschwand das Bild wieder. Jedoch lässt es tief blicken, in welcher Tradition sich die Bundeswehr sieht.

Über den Autor

Christoph Hentschel (Jahrgang 1980) ist Politikwissenschaftler und Redakteur für „Politik“. Er arbeitet seit 2017 bei der Zeitung der DKP.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Annegret Kramp-Karrenbauer", UZ vom 6. Dezember 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

Vorherige

Wahl in Namibia

Goldwäsche in Gerresheim

Nächste