Auftakt der Tarifrunde im Einzelhandel

Mit einer ersten Protestaktion am Rande der ver.di-Branchenkonferenz Einzelhandel NRW hat ver.di am Dienstag in der Essener Innenstadt die Tarifrunde im Einzelhandel eingeläutet. Ver.di fordert für die rund 700.000 Beschäftigten in NRW eine Lohnerhöhung um 4,5 Prozent plus 45 Euro im Monat. Die Gewerkschaft verwies darauf, dass die Umsätze im NRW-Einzelhandel im vergangenen Jahr real um 4 Prozent gestiegen seien. Damit könne die Branche im elften Jahr in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnen.

ver.di fordert zudem ein rentenfestes Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde und die gemeinsame Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge im Einzelhandel.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Auftakt der Tarifrunde im Einzelhandel", UZ vom 16. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Bespitzelung nun offiziell

    NGG startet Aktionen

    Nächste