Beiträge von Dietmar Dath

Lernen, lernen, lernen. Neue Unterrichtsmethoden an einer sowjetischen Fabrikschule. (Foto: Bundesarchiv, Bild 102-11740 / CC-BY-SA 3.0)
Vorabdruck aus den „Marxistischen Blättern“ zu 100 Jahren Sowjetunion

Ein Staat, der lernen wollte

Im Editorial der neuen Ausgabe der „Marxistischen Blätter“ zitiert Lothar Geisler Bertolt Brecht, der sich 1935 zu den Schwierigkeiten unter anderen derjenigen äußerte, die über …

Weiterlesen

4911 Heinrich Heine Jugend 1906 - Tapferkeit mitten im Einsturz der Kultur - Gedichte, Geschichte der Arbeiterbewegung, Literatur - Hintergrund

Die Feder war Heines Waffe gegen Dummheit und Reaktion. Titelseite der Zeitschrift „Jugend“ von 1906 (Foto: public domain)

Die Feder war Heines Waffe gegen Dummheit und Reaktion. Titelseite der Zeitschrift „Jugend“ von 1906 (Foto: public domain)
Dem Dichter und Zeitkritiker Heinrich Heine zum 225. Geburtstag

Tapferkeit mitten im Einsturz der Kultur

Die poetischen Bilder, die Heinrich Heine in seinen beiden Großgedichten „Atta Troll. Ein Sommernachtstraum“ (1843) und „Deutschland. Ein Wintermärchen“ (1844) mit Worten mal nur skizziert, …

Weiterlesen

2512 01 - Schon die Schule war ihm nicht genau genug - Geschichte der Arbeiterbewegung, Repression - Hintergrund

Mit dem Binärcode lässt sich Allerlei durch Sequenzen von Symbolen (zum Beispiel der 0 und der 1) darstellen – manchmal sogar Alan Turing. (Foto: Gemeinfrei)

Mit dem Binärcode lässt sich Allerlei durch Sequenzen von Symbolen (zum Beispiel der 0 und der 1) darstellen – manchmal sogar Alan Turing. (Foto: Gemeinfrei)
Zum 110. Geburtstag des britischen Mathematikers und Computerpioniers Alan Turing

Schon die Schule war ihm nicht genau genug

Hat der 1912 in London geborene Alan Turing „den Computer erfunden“, wie man immer wieder liest und hört? Wenn ja, wie ging das zu? Hat …

Weiterlesen

gisela elsner - Unbeugsames Nachleben - §dpa, Geschichte der Arbeiterbewegung, Literatur - Hintergrund

Gisela Elsner bei einer Lesung (Foto: picture alliance / ZB | Morgenstern, Barbara)

Gisela Elsner bei einer Lesung (Foto: picture alliance / ZB | Morgenstern, Barbara)
Zum 30. Todestag der Schriftstellerin Gisela Elsner

Unbeugsames Nachleben

Der gemeinste Trick lügnerischer Propaganda besteht darin, Wahrheit nicht zu verschweigen, sondern sie in ihr Gegenteil zu verkehren. Der Kontrast zum Beispiel, der eine einzige …

Weiterlesen

421101 img137 - Bauen mit Bruchstücken - Literatur - Hintergrund

Barbara Thalheim, Ronald M. Schernikau und Gisela Kraft auf einer Solidaritätskundgebung für das Max-Hoelz-Antiquariat in Berlin, November 1990 (Foto: Gabriele Senft)

Barbara Thalheim, Ronald M. Schernikau und Gisela Kraft auf einer Solidaritätskundgebung für das Max-Hoelz-Antiquariat in Berlin, November 1990 (Foto: Gabriele Senft)
Zum 30. Todestag von Ronald M. Schernikau

Bauen mit Bruchstücken

Vor 30 Jahren starb der Dichter und Kommunist Ronald M. Schernikau. Wir nehmen das als Anlass, vier unserer Autoren einen Blick auf sein Werk und …

Weiterlesen

0916 03 Fiction - Zeuginnen der Zukunft - §nfb, Frauen, Frauentag, Literatur, Science Fction - Hintergrund

Ruf nach einer anderen Zukunft – Science Fiction von Frauen.

Ruf nach einer anderen Zukunft – Science Fiction von Frauen.
Science Fiction von Frauen erzählt von falschen und richtigen Verhältnissen

Zeuginnen der Zukunft

Jeder einmal erreichte Fortschritt hin zur größeren Menschenwürde ist unterm Kapital revidierbar, sobald eine Krise den Vorwand dazu liefert. Im Windschatten der Pandemie beispielsweise haben …

Weiterlesen

Arbeitsplatzabbau unnötig: Wenn es für zwei Gitarristen Arbeit gibt, langt es auch für drei. (Foto: Metalheart / Wikimedia / CC BY-SA 3.0)
„Iron Maiden“ haben Geburtstag

Haare, Härte, Klassenkampf

Bruce Dickinson hat wieder lange Haare. Sie sind jetzt fast weiß, neu ausgewachsen, als der zweiundsechzigjährige Sänger der englischen Heavy-Metal-Band „Iron Maiden“, die‘s jetzt auch …

Weiterlesen

Hegel 06 - Einfach und schwierig zugleich, wie die Welt - Dialektik, Philosophie - Hintergrund

Um die Dinge zu verstehen, muss man sie auch mal von der Seite anschauen. Auf das Spannungsverhältnis kommt es an.

Um die Dinge zu verstehen, muss man sie auch mal von der Seite anschauen. Auf das Spannungsverhältnis kommt es an.
Dem Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel zum 250. Geburtstag

Einfach und schwierig zugleich, wie die Welt

Vor Hegels Texten wird oft gewarnt. Zu kompliziert, sogar unbegreiflich sollen sie sein. Selbst Gelehrte, die Hegel verstanden zu haben meinen (und ihm entweder folgen …

Weiterlesen

Georg Fülberth auf dem UZ-Pressefest 2011 (Foto: Peter Werner)

Georg Fülberth Auf Dem Uz Pressefest 2011 (foto: Peter Werner)

Georg Fülberth Auf Dem Uz Pressefest 2011 (foto: Peter Werner)
Für und über Fülberth zum 80. Geburtstag

Verstehen kann man es schon

Der Kapitalismus bezahlt Arbeit schlecht oder gar nicht. Mit dieser Praxis steckt er alle an, die unter ihm leiden, auch die Gutwilligen. Ich zum Beispiel …

Weiterlesen

Wird uns nicht retten – und bringt nicht einmal seinem Erfinder genug Geld, um die nötige Pflege zu bezahlen: Superhelden-Waschbär im neuen „Marvel“-Film. (Foto: Marvel Studios)

Wird Uns Nicht Retten – Und Bringt Nicht Einmal Seinem Erfinder Genug Geld, Um Die Nötige Pflege Zu Bezahlen: Superhelden Waschbär Im Neuen „marvel“ Film. (foto: Marvel Studios)

Wird Uns Nicht Retten – Und Bringt Nicht Einmal Seinem Erfinder Genug Geld, Um Die Nötige Pflege Zu Bezahlen: Superhelden Waschbär Im Neuen „marvel“ Film. (foto: Marvel Studios)
Über wirkliche Widersprüche, eingebildete Freiheit und falschen Optimismus

Sich vorstellen, was noch nicht da ist

Letzten Sonntag war ich krank und müde von der Arbeit, aber nicht so krank, dass ich hätte zuhause bleiben müssen. Ich bin also ins Kino …

Weiterlesen