Blockadekosten

Auf umgerechnet 130 Milliarden US-Dollar haben sich seit 1962 die Schäden durch die US-Blockade gegen Kuba summiert. Das sagte die Sprecherin der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und Karibik der Vereinten Nationen, die Mexikanerin Alicia Bárcena, beim Jahrestreffen der CEPAL in Havanna, der 46 Mitgliedstaaten angehören. Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel sagte, Kuba werde trotz der Blockade an seinen Entwicklungszielen festhalten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Blockadekosten", UZ vom 18. Mai 2018



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Schlüssel aus.

Vorherige

Perspektiven jenseits der neoliberalen Agenda entwickeln

1818 – Karl Marx – 2018

Nächste

Das könnte sie auch interessieren