Botschafter ausgewiesen

Malis Übergangsregierung hat den französischen Botschafter Joël Meyer ausgewiesen. Am Montag teilte das Außenministerium Meyer mit, er habe Mali binnen 72 Stunden zu verlassen.

Regierungssprecher Abdoulaye Maïga begründete das mit „feindlichen und unverschämten Äußerungen“ des französischen Außenministers, der die Übergangsregierung als „illegitim“ bezeichnet hatte. Maïga betonte, Mali sei weiterhin bereit zu Dialog und Kooperation auf der Basis gegenseitigen Respekts und des Prinzips der Nichteinmischung.

Nach dem Entzug von Überflugrechten als Antwort auf Sanktionen mehrerer Nachbarländer verlangte Mali am 27. Januar den Abzug eines dänischen Spezialkräftekontingents. Le Drian bezeichnete diese Forderung als „klare Provokation“. Frankreich und Deutschland überlegen, ihre Militäreinsätze in Mali zu beenden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Botschafter ausgewiesen", UZ vom 4. Februar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit