Vermischtes

Ich komme zum UZ-Pressefest …

Ausgabe vom 20. Juli 2018

„ weil unsere Zeit dieses Fest, braucht, weil sich hier Menschen treffen, die sich mit Krieg, Rassismus und Ausbeutung niemals anfreunden werden.“ Klaus Bartl, Mitglied des Sächsischen Landtages und rechtspolitischer Sprecher der Linksfraktion

Wacht auf, Verdammte dieser Erde!

In der „Perle“ treffen sich Flüchtlinge und ihre Unterstützer mit Machern der Obdachlosenzeitung Bodo
WR
Ausgabe vom 20. Juli 2018

Die Jazz-Polizei aus Berlin, eine schöne Mischung aus Impro-Theater und Marching-Band, eröffnet am Freitag auf dem UZ-Pressefest die „Perle vom Borsigplatz“, das Zelt der DKP-Dortmund. Um Polizeiarbeit und Staatsschutz wird es – sehr viel weniger witzig – auch im Anschluss in einer …

Mehr KP wagen!

Seminar zur Neukonstituierung der DKP an der Karl-Liebknecht-Schule
Kurt Baumann
Ausgabe vom 20. Juli 2018

Im turbulenten Jahr 1968 begann einer unserer Zeitzeugen gerade sein Studium, ein zweiter prügelte sich, auch gegen die Orientierung seiner Anleiter durch die illegale Partei, mit den Ordnern der NPD, eine dritte fuhr im Parteiauftrag nach Bonn, um Herbert Wehner zur Legalisierung der KPD zu …

Alles vorbei

Finalspiele, Nationalisten und ein „Gehängter“
Karl Rehnagel
Ausgabe vom 20. Juli 2018

Der Wecker klingelte Samstag früh um 7.30 Uhr, die UZ-Extra zum Pressefest rief mich zum Layout an den häuslichen Schreibtisch. Kein schöner Anfang. Das Semifinale schaute ich dann nur mit U., dem Mann ohne Zähne, und einigen anderen finsteren Gestalten. Die schöne M. schrieb um 15.00 Uhr: „Lege …

Pitanas Weg zum Gott in Frankreich

Argentinien stand doch im Finale
Günter Pohl
Ausgabe vom 20. Juli 2018
Der argentinische Präsident Mauricio Macri mit der kroatischen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic (März 2018).

Der argentinische Präsident Mauricio Macri mit der kroatischen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic (März 2018).

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 führte die UZ in ihrer Ausgabe vom 18. Juli 2014 den Beweis, dass nicht nur Gott, sondern auch seine Antithese, der Abgott, Argentinier ist. Da hatten die Argentinier allerdings durch ein Tor, an dem sich Deutschlands Fußballfans im wahren Sinne des Wortes …