China will als Marktwirtschaft anerkannt werden

Den Freihandel schützen

Von om

China protestiert gegen eine Entscheidung des EU-Parlaments, der Volksrepublik den Status als Marktwirtschaft zu verweigern.

Der chinesische Außenminister Wang Yi sagte, China spiele heute eine wichtige Rolle „beim Schutz des globalen Freihandels“. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Außenminister Jean-Marc Ayrault am Montag betonte Wang, dass China der EU einen stabilen und zuverlässigen Markt und damit zahlreiche Arbeitsplätze biete. 

Das EU-Parlament hatte in der vergangenen Woche eine Resolution verabschiedet, in der es China die Anerkennung als Marktwirtschaft verweigerte. Die Anerkennung als Marktwirtschaft würde bedeuten, dass die EU ihre Schutzzölle auf die Einfuhr chinesischer Produkte, zum Beispiel Stahl, senken müsste.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Den Freihandel schützen", UZ vom 20. Mai 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Machtpolitik braucht Rüstungsindustrie

    Wir verurteilen die Vertreibung der Roma aus dem Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas durch die Polizei!

    Nächste