Der rote Kanal

Wahlspot der DKP

Für alle, deren Herz und Verstand auf die DKP gerichtet ist, ist nun der Wahlwerbespot der DKP im TV zu sehen und zu hören. Für den Infostand und die Gespräche mit Nachbarn, Kollegen und Freunden sicherlich eine Hilfe für die eigenen Argumentationen.

Fr., 2.9., 19.20, ZDF

Qualifikation zur Fußball-WM

Nach der Sommerpause geht es jetzt auch weiter bei der Qualifikation für die Fußball-WM 2018 in Russland. Die deutsche Nationalmannschaft tritt gegen die Auswahl Tschechiens an, gespielt wird in Prag, und dass „Löws Jungs“ gewinnen werden, glauben nur Nichtkenner. Das Spiel überträgt RTL, also mit viel überflüssigem Gequatsche drumrum einschließlich sogenannter „Experten“.

Fr., 2.9., 20.45 Uhr, RTL

Märchenhaft

Ein ganzer Sonntagnachmittag mit liebevoll gemachten Märchenfilmen: Prinz Himmelblau und Fee Lupine – Vom Fischer und seiner Frau – König Drosselbart (aus der CSSR) – Die goldene Gans.

Erfreulich ist, mit welcher Darstellungskunst oft aufgewartet wird und das tatsächlich auch nicht gespart wurde an Ausstattung und Drehorten.

Sollte das Wetter zu gut sein, oder Kinder/Enkelkinder nicht da sein, aufnehmen und abspeichern.

So., 4.9., ab 13.15 Uhr bis 18.15 Uhr, 3sat

Der Sohn

Katharina und ihr Sohn Stefan (16) leben in einer Kleinstadt, in der jeder jeden kennt. Als eine junge Frau tot aufgefunden wird, keimt in Katharina der Verdacht, Stefan könne der Täter sein. Als eine zweite Frau ermordet aufgefunden wird, wird Katharinas Verdacht offenbar zur Gewissheit. Die Beziehung zwischen Mutter und Sohn implodiert in einer Tragödie. Aber: Man(n) möge vor solchen Müttern geschützt werden. TV-Drama mit klasse Schauspielern.

Mi., 7.9., 20.15 Uhr, ARD

Die Zauberflöte

Oper in zwei Aufzügen – wie es so schön heißt – von Wolfgang Amadeus Mozart. Erstmals wurde Mozarts Oper durch Nikolaus Harnoncourt (leider mittlerweile verstorben) und seinem Ensemble Concentus Musicus Wien auf historischen Instrumenten aufgeführt. Die Architektur der Felsenreitschule in Salzburg haben Regisseur Jens-Daniel Herzog und Bühnenbildner Mathis Neidhardt für die Kulisse aufgegriffen. Wer über eine gute Tonwiedergabe am TV-Gerät verfügt, erlebt einen eindrucksvollen Abend.

Sa., 2.9., 20.15 Uhr, 3sat

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der rote Kanal", UZ vom 1. September 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

    Vorherige

    Angespannte Ruhe

    Auf Visite in Paris

    Nächste