Duisburger gegen DOC

Mit knapper Mehrheit haben die Duisburger am vergangenen Sonntag das geplante „Designer Outlet-Center (DOC)“ abgelehnt. 51,09 Prozent stimmten gegen das Großprojekt auf dem Gelände des Love-Parade-Unglücks. Danach muss der Grundsatzbeschluss des Stadtrats zur Realisierung des DOC aufgehoben und die Einleitung von Bauleitplanverfahren unterlassen werden. An der Abstimmung beteiligten sich knapp 60 Prozent der rund 365000 Wahlberechtigten.

Der am Sonntag wiedergewählte Oberbürgermeister Sören Link, SPD, teilte mit, er werde die Entscheidung selbstverständlich respektieren. Der Möbelunternehmer Kurt Krieger und der Outlet-Betreiber Neinver wollten auf dem früheren Güterbahnhof das größte deutsche Outlet-Center mit 180 Läden und 30000 Quadratmetern Verkaufsfläche errichten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Duisburger gegen DOC", UZ vom 29. September 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]