Englische Fußballfans

Von MD

Mutter Heimat in Wolgograd

Mutter Heimat in Wolgograd

( CC0 Creative Commons)

Gute Nachrichten von der WM: In Russland haben kurz vor dem Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion englische Fußballfans der Schlacht von Stalingrad gedacht. An der Mutter-Heimat-Statue in Wolgograd legten sie Kränze nieder und ehrten die Gefallenen der Sowjetunion und ihren antifaschistischen Kampf. Neben den Fans waren auch die Stellvertretende Botschafterin Britanniens, Lindsay Skoll, und der Vorsitzende des englischen Fußballverbands, Greg Clarke, bei der Kranzniederlegung anwesend. Nach der Zeremonie schrieb Lindsay Skoll ins Gedenkbuch: „Mögen unsere Bindungen zwischen den Völkern im Vereinigten Königreich und Russland für immer stark und dauerhaft bleiben.“ Hoffentlich erhört man im NATO-Hauptquartier ihren Wunsch.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Englische Fußballfans", UZ vom 22. Juni 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit