Entschuldigung für ­Sklaverei

Die Niederlande haben sich offiziell für Sklaverei in ihren ehemaligen Kolonien entschuldigt. „Wir können Sklaverei in den allerdeutlichsten Worten anerkennen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, so Ministerpräsident Mark Rutte in einer Regierungserklärung. Die Niederlande waren die drittgrößte Kolonialmacht der Welt und versklavten in 200 Jahren schätzungsweise 500.000 Menschen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Entschuldigung für ­Sklaverei", UZ vom 23. Dezember 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit