Generalstreik in Italien

Die italienische Basisgewerkschaft Unione sindacale di Base (USB) hat zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem Generalstreik aufgerufen. Der Streik am vergangenen Freitag richtete sich gegen Krieg und Kriegswirtschaft, gegen Waffenlieferungen an die Ukraine und die massive Aufrüstung. Ab 9 Uhr gingen tausende Demonstranten unter der Losung „Raus aus dem Krieg“ in Rom, Mailand, Neapel, Pisa und anderen Städten auf die Straße. Sie forderten höhere Löhne und Sozialausgaben.

Rund 70 Gewerkschaften, Parteien und Organisationen trugen den Streikaufruf mit. Darin heißt es, mit dem Streik müsse einer „radikalen Opposition laut und deutlich ohne Wenn und Aber Gehör verschafft“ werden. Eine Mobilisierung der Arbeiter und unterdrückten Massen müsse „den wahnsinnigen Ansturm stoppen, der in den Abgrund eines neuen Weltkrieges führen kann“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Generalstreik in Italien", UZ vom 27. Mai 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]