Hiroshima und Nagasaki mahnen

In vielen Orten finden an diesem Freitag Gedenk- und Friedensveranstaltungen anlässlich des 76. Jahrestages der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 9. August 1945 statt. Wir veröffentlichen eine Auswahl:

Freitag, 6. August

Aachen: Kunstaktion der DFG-VK am Obelisk des Dreiländerecks, 11.59 Uhr

Berlin: Gedenkveranstaltung der Friedensglockengesellschaft Berlin, Weltfriedensglocke im Volkspark Friedrichshain, Großer Teich, 16 bis 18 Uhr

Bremen: Kundgebung des Bremer Friedensforums für den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland, Marktplatz, 12 Uhr

Düren: „Gesicht zeigen für den Atomwaffenverbotsvertrag“, Stefan-Schwer-Straße 4, 17 Uhr

Frankfurt/Main: Kundgebung „Hiroshima mahnt: Atomwaffenverbot durchsetzen“, Paulsplatz/An der Paulskirche, 17 Uhr

Hamburg: Gedenkkundgebung mit Kai Degenhardt, Alsteranleger/Jungfernstieg, 18.30 Uhr

Karlsruhe: „Bewegliche Mahnwache“ des Friedensbündnisses Karlsruhe, Start- und Endpunkt am Platz der Grundrechte in der Karl-Friedrich-Straße, 17.30 Uhr

Kassel: Gedenkveranstaltung des Kasseler Friedensforums, Hiroshima Ufer, 20 Uhr

Köln: Gemeinsamer Gang des Kölner Friedensforums zum Mahnmal „Atomwaffen abschaffen!“, Auftakt Aachener Weiher, Musik von Klaus der Geiger, 18 Uhr

Krefeld: Mahngang des Krefelder Friedensbündnisses mit Die-In auf dem Neumarkt, Treffpunkt Hochstraße/Ecke Schwanenmarktbrunnen, 17 Uhr

Leipzig: Mahnwache von Greenpeace mit einer „Nuke.Map“, die das Ausmaß der möglichen Zerstörung Leipzigs nach einem Atombombenabwurf zeigt, Petersstraße/Thomaskirchhof, 15 Uhr

Mainz: Gedenken von DFG/VK und anderen: „Hiroshima – Ein Akt der Unmenschlichkeit und des Grauens!“, Gutenbergplatz, 18 Uhr

Mannheim: Gedenken von DFG/VK und anderen, Paradeplatz, 17 Uhr

Marburg: Mahnwache von Greenpeace mit einer „Nuke.Map“, die das Ausmaß der möglichen Zerstörung Marburgs nach einem Atombombenabwurf zeigt, Erwin-Piscator-Haus, Biegenstraße 15, 17 Uhr

Müllheim: „Für eine Welt in Frieden ohne Atomwaffen“, Kundgebung, Vorplatz Stadtkirche Müllheim, 18 Uhr

München: „Hiroshima und Nagasaki mahnen“, Kundgebung, Marienplatz, 17 bis 21 Uhr

Nürnberg: „Hiroshima ist überall – wir gedenken der Opfer“, vor der Lorenzkirche, 18 Uhr

Offenbach: „Hiroshima mahnt – Atomwaffenverbot jetzt“, Hafentreppe Offenbach, 20 Uhr

Saarbrücken: „20 Wecker klingeln“, Aktion des Friedensnetzes Saar, die Wecker stehen für die 20 in Büchel stationierten Atombomben, Ludwigsplatz, 15 Uhr

Tübingen: „Für eine Welt ohne Atomwaffen“, Kundgebung des Friedensplenums mit Konstantin Wecker, Holzmarkt, 17 bis 18 Uhr

Stuttgart: „Hiroshima & Nagasaki mahnen“, Kundgebung, Schlossplatz, vor der Commerzbank, 17 Uhr

Würzburg: Kundgebung der DFG/VK, Unterer Markt, wuerzburg.dfg-vk.de

Weitere Infos und Termine auch am ­Wochenende: www.friedenskooperative.de

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Hiroshima und Nagasaki mahnen", UZ vom 6. August 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]