Solidaritätsschreiben der DKP Siegen an die Kolleginnen und Kollegen in ver.di

Ihr seid es, die den Laden am Laufen halten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir Kommunisten versichern Euch zu Eurem heutigen Streiktag unsere Solidarität.

Die Arbeitgeber des Öffentlichen Dienstes machen Euch Euren Tarifkampf mit dem Hinweis auf leere Kassen nicht leicht. Als utopisch und völlig überzogen weisen sie Eure berechtigten Forderungen nach 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro Entgelterhöhung zurück. Dabei seid Ihr es, die den Laden am Laufen halten. Ihr seid es, die die Menschen beraten, betreuen, pflegen und unterstützen. Ihr seid es, die die öffentliche Versorgung aufrechterhaltet, die den Müll entsorgt, die Straßen und Plätze sauber haltet, die Parks und Grünanlagen pflegt und die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger bearbeitet.

Die Wirtschaft steckt weltweit in einer tiefen Überproduktionskrise, deren Ursachen in der kapitalistischen Profitlogik und den kapitalistischen Eigentumsverhältnissen liegen. Diese Krise wird durch die Folgen der Corona-Pandemie verstärkt. Gleichzeitig wird die Pandemie benutzt, um die Folgen der Krise auf die Werktätigen abzuwälzen.

Die Wirtschaftskrise und sinkende Steuereinnahmen dürfen keine Argumente gegen Eure berechtigten Forderungen sein. Dazu gehören außer einer Entgelterhöhung auch die von Euch geforderte Angleichung der Arbeitszeiten in Ost und West, die Entlastung der Beschäftigten durch zusätzliche freie Tage und eine verbesserte Altersteilzeitregelung. 100 Euro mehr für Azubis und Studierende, Übernahme der Kosten für ein ÖPNV Ticket und die Verlängerung der Vorschriften für die Übernahme von Auszubildenden sind weitere wichtige Forderungen, die es durchzusetzen gilt.

Wir wünschen Euch viel Kraft und Durchsetzungsvermögen in Eurem Tarifkampf. Die DKP wird immer an Eurer Seite stehen und Euren Kampf weiterhin unterstützen.

Mit solidarischen Grüßen,

Thomas Brenner
Vorsitzender der DKP-Gruppe Siegen

Vorherige

Realsatire statt Journalismus

Der Mensch geht vor Profit!

Nächste