Jammer-Bossis

Die IG Metall fordert in der aktuellen Tarifrunde ein Lohnplus von fünf Prozent und will auch bei tariflosen Betrieben bessere Entgelte durchsetzen. „Tarifflucht schützt vor der IG Metall nicht“, sagt der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann in einem Interview mit der „Leipziger Volkszeitung“.

Zum Vorwurf von Metall-Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger, die Zeit für Höhenflüge sei vorbei, sagte Hofmann:

„Es gibt keinen Grund zu jammern. Bis auf wenige Ausnahmen blicken die Unternehmen auf ein glänzendes Jahr mit guten Ergebnissen zurück. Die Aussichten für 2016 sind ebenso. Jetzt ist es an der Zeit, einen Beitrag zu leisten, damit die Konjunktur anhält. Höhere Löhne stärken die Kaufkraft und damit die Binnenkonjunktur. (…) Auch die Ost-Betriebe stehen zumeist gut da. Fakt ist allerdings, dass wir in den neuen Bundesländern eine schwache Tarifbindung haben. Im Westen liegt sie bei rund 50 Prozent der Betriebe, im Osten bei nur 23 Prozent.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Jammer-Bossis", UZ vom 18. März 2016



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

UZ-Serie “Unsere Oligarchen”

Auf dem Weg in den 2. Weltkrieg

Nächste

Das könnte sie auch interessieren