Journalisten streiken

Vor der fünften Verhandlungsrunde für die rund 13 000 Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten am 25. April in Berlin weitete die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di die Streiks in Tageszeitungsredaktionen erneut aus. Am vergangenen Montag und Dienstag traten mehrere Redaktionen in den Ausstand.

Die dju in ver.di fordert für die freien und fest angestellten Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten 4,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro monatlich mehr für die jungen Redakteurinnen und Redakteure.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Journalisten streiken", UZ vom 27. April 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]