Karstadt/Kaufhof

Nach einer ersten gemeinsamen Sitzung der Tarifkommissionen von Kaufhof und Karstadt in Kassel hat ver.di ein tragfähiges und nachhaltiges Zukunftskonzept gefordert. Die Gewerkschaft lehnt den angekündigten massiven Personalabbau und den Ausstieg aus dem Flächentarifvertrag entschieden ab. Nach der gemeinsamen Sitzung der ver.di-Tarifkommissionen Karstadt Warenhaus, Karstadt Sports, Karstadt Feinkost und Galeria Kaufhof hieß es, Tarifkommissionsmitglieder und Betriebsräte würden sich nicht spalten oder gegeneinander ausspielen lassen. Jegliche Form von Tarifausstieg lehne man ab. Ziel bleibe die Tarifbindung zum Flächentarifvertrag Einzelhandel. Zur Unterstützung der gemeinsamen Forderungen seien die Tarifkommissionen „bereit, gemeinsame Aktionen zu planen und umzusetzen“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Karstadt/Kaufhof", UZ vom 22. Februar 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Schweiz dementiert Kontakt zu Guaidó

    DKP bringt EU-Wahlantritt unter Dach und Fach

    Nächste