Keine Einigung

Vertreter der von der UN anerkannten „Einheitsregierung“ Libyens und von General Haftar haben ihre Gespräche in Genf vorerst ohne Einigung beendet. Der UN-Sondergesandte Salamé sagte, die Unterhändler sprächen sich für einen dauerhaften Waffenstillstand aus, es gebe aber noch „Meinungsverschiedenheiten“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Keine Einigung", UZ vom 14. Februar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den LKW aus.

Vorherige

Große Veränderung auf der grünen Insel?

Neuer AU-Vorsitz

Nächste

Das könnte sie auch interessieren