Kosovo stellt Armee auf

Das seit neun Jahren auf Betreiben und mit Unterstützung der NATO und der EU formal selbstständige Kosovo bereitet weiter die Aufstellung einer Armee vor. Die Truppe solle 8 000 Soldaten umfassen, berichtete die Zeitung „Zeri“ in Pristina. Dafür sei ein Budget von 51 Millionen Euro vorgesehen, das jährlich um fünf Millionen Euro steigen solle. Am Vortag hatte der frühere Kommandeur der UCK und heutige Staatspräsident Hashim Thaci angekündigt, 110 der 120 Abgeordneten im Parlament würden für die neue Armee stimmen.

Obwohl die NATO seit Jahren die Vorläufer der Armee mit Waffen und Ausbildung unterstützt, hatte sie ebenso wie die EU und Washington zum aktuellen Zeitpunkt von einem offiziellen „Startschuss“ abgeraten. Das würde die angespannte Situation mit dem Nachbarn Serbien zusätzlich belasten, hieß es zur Begründung. Das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo haben bisher nur rund 110 Staaten anerkannt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kosovo stellt Armee auf", UZ vom 24. März 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]