Lohndruck bei Opel

Der Chef des Opel-Mutterkonzerns Peugeot SA (PSA) Carlos Tavares besteht auf Lohnverzicht der Beschäftigten. Die Arbeitskosten sollen gesenkt werden. Gewerkschafter befürchten einen Kahlschlag, vor allem das Werk in Eisenach sei gefährdet.

PSA kann im ersten Quartal eine deutliche Steigerung des Umsatzes verbuchen. Die Erlöse stiegen um 42 Prozent auf 18,2 Milliarden Euro.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Lohndruck bei Opel", UZ vom 27. April 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]