Marken-Spionage

Politiker der Ampelkoalition haben sich dafür ausgesprochen, die Verwendung von Pegasus-Spionagesoftware der US-amerikanischen Firma „Lookout“ in der EU zu verbieten. Sie schlossen sich damit einer entsprechenden Forderung des EU-Datenschutzbeauftragten Wojciech Wiewiórowski an. In Deutschland verwenden unter anderem mehrere Landeskriminalämter die Spionagesoftware von „Palantir Technologies“, einem US-amerikanischen Konkurrenten von „Lookout“. Das Bundeskriminalamt verwendet den Trojaner „FinFinsher“ der Münchener Firma „FinSpy“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marken-Spionage", UZ vom 25. Februar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]