Die neue Ausgabe der „Position“ weiß das besser

Marxismus ohne Engels?

Diesen Monat erschien unter der Überschrift „Marxismus ohne Engels?“ die neue Ausgabe der „Position“, dem Verbandsmagazin der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend. Anlässlich des 200. Geburtstags Friedrich Engels‘ widmet sich die Ausgabe dem Wuppertaler Revolutionär.

Die bürgerliche Öffentlichkeit, pseudoradikale Klischee-Adorno-Lesekreise und weitere, die den Marxismus nie verstehen wollten, versuchen Engels wahlweise als simplen Nachplapperer oder gar als Verdreher von Marx‘ Arbeiten darzustellen. Daher ist der Ansatz der „Position“ so naheliegend: Sie will ins Bewusstsein rufen, welche Verdienste um die Arbeiterbewegung, die wissenschaftliche Weltanschauung und auch um die Kommunistische Partei Friedrich Engels zukommen. Georg Fülberth steuert einen kompakten und sehr gelungenen Abriss von Fritzens Leben bei, die Bundesvorsitzende der SDAJ, Lena Kreymann, widmet sich der „Dialektik der Natur“ und auch der Artikel zur wissenschaftlichen Weltanschauung hat es in sich. Doch auch das andere Geburtstagsjubiläum des ansonsten eher tristen Jahres 2020, Good Old Hegels 250ster, wurde nicht vergessen und mit thematisch passenden Artikeln bedacht.

Neben den ganzen Geburtstagen gab es natürlich auch ein paar, mehrheitlich weniger fröhliche, Ereignisse und Entwicklungen in letzter Zeit. Gregor Gysi sägt gewaltig an der außen- und kriegspolitischen Haltung der Linkspartei, in Schule und Betrieb ist die arbeitende und lernende Jugend mehr Angriffen ausgesetzt als Eugen Dühring in Engels‘ Schriften und der 30. des Vollzugs der Konterrevolution im sozialistischen Teil Deutschlands füllt die Feuilletons und Dokus der Herrschenden fast mit dem Tempo, mit dem das totale Versagen der vermuteten bürgerlichen Restvernunft der Regierung die Verschlimmerung der Covid-19-Pandemie befeuert und mit Irrationalismus und Blitzableitern garniert (Naidoo, der Wendler und Konsorten lassen grüßen).

Themen für die „Position“ gab es also genug. Jetzt muss die neue Ausgabe vier des Jahres 2020 nur noch gelesen werden, und das lohnt sich wie immer.

Die „Position“ – Magazin der SDAJ ist zu beziehen über uz-shop.de oder im Abo bei der SDAJ

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marxismus ohne Engels?", UZ vom 30. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

    Vorherige

    Anzeigen 2020-44

    Fall erledigt

    Nächste