Mehr häusliche Gewalt

Die Beratungsstelle „Amila“ im baden-württembergischen Böblingen meldet einen Anstieg von schweren Fällen häuslicher Gewalt um 25 Prozent in den Kreisen Böblingen und Ludwigsburg. Von den 1.345 Opfern von Partnergewalt waren rund 1.000 weiblich. Von den 1.135 Tatverdächtigen waren 870 männlich. „Kurzarbeit, Home-Office und Kinderbetreuung bestimmen den Alltag und haben sich mutmaßlich auch auf das soziale Miteinander ausgewirkt“, kommentierte ein Sprecher der Polizeidirektion Ludwigsburg die Meldung.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Mehr häusliche Gewalt", UZ vom 5. März 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Vorherige

    Auf der Seite der Arbeiterklasse

    Verfassungsbeschwerde

    Nächste