Millionen an WHO

Nach dem angekündigten Zahlungsstopp der USA will China der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit 30 Millionen US-Dollar unter die Arme greifen, kündigte ein Sprecher des Pekinger Außenministeriums an. Seit dem Ausbruch des Coronavirus ist es bereits die zweite Zahlung Chinas an die WHO. Bereits im März hatte die Regierung in Peking angekündigt, 20 Millionen Dollar an die Organisation zu spenden. Das Geld werde eingesetzt, um die Pandemie unter Kontrolle zu bringen und die Gesundheitssysteme in Entwicklungsländern zu unterstützen.

Mitten in der Coronavirus-Pandemie hatte US-Präsident Donald Trump einen Stopp der Zahlungen an die WHO veranlasst. Trump machte die Organisation für die Vielzahl an Toten in der Krise mitverantwortlich. Durch „das Missmanagement“ der WHO und deren „Vertrauen auf Angaben aus China“ habe sich die Epidemie dramatisch verschlimmert und global ausgebreitet.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Millionen an WHO", UZ vom 1. Mai 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

Tod nach Hungerstreik

Waffenruhe verlängert

Nächste

Das könnte sie auch interessieren