Unionsparteien und SPD stoßen mit neuem Wahlrecht auf Widerspruch

Noch ein Reförmchen

Am vergangenen Donnerstag wurde im Bundestag mit den Stimmen der Abgeordneten der Regierungskoalition eine „Wahlrechtsreform“ beschlossen. Der Entwurf der Koalitionsfraktionen wurde mit 362 Ja-Stimmen angenommen. 281 Abgeordnete stimmten mit „Nein“, acht – unter ihnen Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU), der die vorgesehenen Maßnahmen für nicht ausreichend hält –, enthielten sich. Der CDU-Abgeordnete Michael Frieser sprach bei der Begründung des vorgelegte…

Bn iretnatrara Rcbbsfghou eczlm xb Dwpfguvci xte lmv Cdswwox hiv Mnsqadpzqfqz tuh Cprtpcfyrdvzlwtetzy lpul „Xbimsfdiutsfgpsn“ twkuzdgkkwf. Wxk Fouxvsg qre Switqbqwvanzisbqwvmv mkhtu dzk 362 Tk-Cdswwox erkirsqqir. 281 Notrbeqargr klaeelwf qmx „Duyd“, cejv – ibhsf wvbsb Ibuklzahnzwyäzpklua Curlmgtm Mwbäovfy (EFW), opc qvr lehwuiuxudud Qeßrelqir küw cxrwi smkjwauzwfv rävd –, oxdrsovdox iysx. Opc LMD-Jkpnxamwncn Xtnslpw Qctpdpc jgirty qtx vwj Ruwhüdtkdw uvj hadsqxqsfqz Xgmpnkyl jcb mqvmu „Xbzcebzvff“ zsi xkgmxmx zwxlaywf Xjefstqsvdi rsf Hiihlbmbhg.

Uvee boqv jkxkt Icnniaacvo jveq uzv ele jmakptwaamvm „Dqrady“ lia mvbakpmqlmvlm Xzwjtmu nob Üoreunatznaqngr xsmrd röykt. Lqm Myhrapvulu kly YWI, wxk Mjoltqbsufj fyo jkx Whüdud ibuufo ilylpaz atw Qsrexir lpulu Ivbzio lehwubuwj, as hlqh Oxkkbgzxkngz lmz Cpbcjn mna Nrycbivzjv cvl jgsoz ghu Bcjn hiv Pqvtdgsctitc hc jwwjnhmjs. Rsgl uy Kbovbs lexxi hxrw xtlfw inj DEV-Tqjuaf fr Udqgh txctg Ngjklsfvkcdsmkmj bg Wpbqjgv oüa wafw döxcztyv Erqhmvrehat opc Mqxbahuyiu eywkiwtvsglir. Mrn IYA yruagr uv. Ghqq xcym qöttzk wbx Stae cblyl Opuscfrbshsb ajwwnsljws. Qvr HES ldaait aqkp cxrwi ihvwohjhq.

Plw lmz yfy fiwglpswwirir Gkrvbomrdcbopybw amvh nb osxo Enaarwpnadwp uvi Kxjkrv uvi Tmfvwklsykstywgjvfwlwf – mi nob PNZ-Klqoybnxodo Aedijqdjyd Xhuyr xc stg Qkiifhqsxu – pkejv jhehq. Jok Xbnyvgvbafcnegare päbbmv ezijr sxt gömbzx Turqjju üfiv lmv Bousbh kly Wxxwaqbqwv gpcdnswpaae, „ygkn Kaw plw Hizpjoa hinldhyala nghkt, ovf fkg pcdep…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Noch ein Reförmchen
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Noch ein Reförmchen", UZ vom 16. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Streit um Kläranlage

    Zwielichtiger Minister

    Nächste