Notstand verlängert

Wegen der „anhaltenden Terrorgefahr“ haben die tunesische Regierung und das Parlament in Tunis am Montag den Ausnahmezustand um einen weiteren Monat verlängert. Staatschef Béji Caïd Essebsi hatte den Ausnahmezustand im November verhängt, nach einem Anschlag auf die Präsidentengarde mit zwölf Toten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Notstand verlängert", UZ vom 24. Juni 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]