„Open CALL MINI MAXI PRINT“-Ausstellung

In der diesjährigen „Open CALL MINI MAXI PRINT“-Ausstellung in der „Galleri Heike Arndt DK“ sind – neben den Werken von 40 weiteren Künstlerinnen und Künstlern – auch Arbeiten von Hazel Roberts aus Manchester zu sehen. In minimalistischen abstrakten Formen vermittelt Hazel Roberts ihre Vorstellung von Zusammenarbeit, Einheit und Individualismus. Für die „Galleri Heike Arndt DK“ sind es vor allem die „dynamischen, kühnen Formen“ und eine „ausgewogene Asymmetrie“, mit der Roberts’ Kunstwerke an die Bauhaus-Kunstschule der 1920er Jahre erinnern. Die Konzentration auf die Geometrie ermögliche es der Künstlerin, die Themen der modernen Welt auf einfache Weise zu reflektieren.

Den Leserinnen und Lesern der UZ sind Hazels Werke aus anderen Zusammenhängen bekannt. So entwarf sie zum Beispiel das Transparent der britischen Delegation zum Aktionswochenende von DKP und SDAJ zu Karl Marx’ 200. Geburtstag in Trier und das zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels. Während andere ihrer Werke, zum Beispiel die oben gezeigte Grafik „The Power of Unity“ (Die Macht der Einheit), in der Ausstellung zu sehen sind, hängt das Engels-Transparent in den Redaktionsräumen der UZ.


Open ALL MINI MAXI PRINT
Galleri Heike Arndt Berlin
3. November 2021 bis 30. April 2022


✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"„Open CALL MINI MAXI PRINT“-Ausstellung", UZ vom 5. November 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]