Streit in der NATO

Türkische Militärs haben seit zwei Tagen eine kleine Insel im Grenzfluss Evros besetzt, die zu Griechenland gehört. Athen habe bereits Kontakt zu Ankara aufgenommen, um den Zwischenfall zu klären, hieß es am Freitag vergangener Woche aus Kreisen des Außenministeriums in Athen. Aus der Türkei gab es zu dem Fall zunächst keine Informationen.

Zudem war es in den vergangenen Tagen wiederholt zu Überflügen türkischer Kampfbomber über große bewohnte griechische Inseln wie Lesbos und Chios sowie Limnos gekommen. „All das wiederholt sich und das ist kein Bild der Entspannung“, so der griechische Armeeminister Nikos Panagiotopoulos im Staatssender ERT. „Wir haben bereits die NATO informiert“, sagte er weiter.

Die Türkei und Griechenland streiten sich seit Jahrzehnten über Hoheitsrechte in der Ägäis, die Zypernfrage und zuletzt auch um den Umfang der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) im Mittelmeer südlich der griechischen Insel Kreta.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Streit in der NATO", UZ vom 29. Mai 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

Prozess gegen Salvini verschoben

Einfluss, Öl und Gasfelder

Nächste

Das könnte sie auch interessieren