Tarifrunde Banken

ver.di hat für die Tarifrunde im privaten und öffentlichen Bankgewerbe eine flexible Streikplanung mit unterschiedlichen regionalen Schwerpunkten angekündigt. Den Auftakt machten in der letzten Woche die Beschäftigten der Nassauischen Sparkasse in Hessen. Ein Arbeitgeberangebot gibt es bisher nicht.

ver.di fordert für die Beschäftigten in den privaten und öffentlichen Banken die Erhöhung der Gehälter um 4,9 Prozent, sowie gleiche Bezahlung bei gleicher Tätigkeit. Die Ausbildungsvergütung soll um 80 Euro steigen, nach erfolgreicher Ausbildung soll eine Übernahme in unbefristete Vollzeit erfolgen. Außerdem ist der Tarifvertrag Altersteilzeit zu verlängern.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 28. Juni 2016 in Wiesbaden statt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tarifrunde Banken", UZ vom 24. Juni 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Wucherähnliches Rechtsgeschäft

    Nicht stark, aber aktionsfähig

    Nächste