Tribunal gefordert

Der Präsident der russischen Staatsduma, Waladin, hat gefordert, Ex-Bundeskanzlerin Merkel und den ehemaligen französischen Präsidenten Hollande vor ein internationales Kriegsverbrechertribunal zu stellen. Merkel und Hollande hatten in Interviews zugegeben, die Minsker Abkommen abgeschlossen zu haben, um die Ukraine zwischenzeitlich massiv aufrüsten zu können. „Diese Führer planten, einen Weltkrieg mit vorhersehbaren Folgen zu beginnen. Und sie verdienen, für ihre Verbrechen bestraft zu werden“, so Waladin.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tribunal gefordert", UZ vom 27. Januar 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]