Ungleiche Versorgung

Die Zahl der Krankenhausbetten ist in hoch entwickelten Staaten fast acht Mal größer als in schlecht ausgestatteten Entwicklungsländern. Zu diesem Schluss kommt eine am Mittwoch veröffentlichte Studie der UN-Entwicklungsorganisation UNDP über Ungleichheiten in der Krise.

Demnach beträgt die Zahl der Klinikbetten pro 10.000 Einwohner in den am höchsten entwickelten Ländern im Schnitt 55, in den am schlechtesten entwickelten Staaten nur 7. Diese großen Unterschiede träfen auch auf die Zahl der Ärzte und Pfleger zu.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ungleiche Versorgung", UZ vom 8. Mai 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

Vorherige

Distancing statt Sozialpartnerschaft

Schüsse auf kubanische Botschaft

Nächste

Das könnte sie auch interessieren