USA schicken Flugzeugträger

Schon in den ersten Tagen der Amtszeit des neuen US-Präsidenten Joe Biden wachsen die Spannungen zwischen China und den USA. Der chinesische Außenamtssprecher Zhao Lijian kritisierte am Montag dieser Woche die Entsendung des US-Flugzeugträgers „USS Theodore Roosevelt“ ins Südchinesische Meer als „Demonstration der Stärke“, die Frieden und Stabilität in der Region bedrohe. Er forderte die USA auf, nicht „die falschen Signale“ an Taiwans Unabhängigkeitskräfte zu senden, um nicht den Beziehungen zwischen China und den USA zu schaden.

Den Einsatz im Südchinesischen Meer begründete die US-Marine damit, dass die Flugzeugträgergruppe für die „Freiheit der Seefahrt“ in dem Seegebiet eintreten wolle, durch das zwei Drittel des Welthandels transportiert werden. Zhao Lijian forderte die neue US-Regierung auf, keinen Streit anzuzetteln. Peking hoffe, dass beide Seiten kooperieren und mit ihren Differenzen umgehen könnten – „im Geiste der Nicht-Konfrontation“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"USA schicken Flugzeugträger", UZ vom 29. Januar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Glückauf, Bergarbeiterkultur!

    Putin dementiert

    Nächste