Erzwingungsstreik bei Ameos findet vielfältige Solidarität

Wir knicken nicht ein

Am Montag letzter Woche sind die Kolleginnen und Kollegen bei den Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt in einen unbefristeten Erzwingungsstreik getreten. Ziel ist der Abschluss eines Tarifvertrages, der an der Entlohnung des Öffentlichen Dienstes angelegt ist. Darüber sprachen wir mit Robin Rottloff.

UZ: Der Streik bei Ameos geht jetzt in die zweite Woche. Steht die Streikfront? Wie ist die Stimmun…

Bn Zbagnt cvkqkvi Oguzw wmrh nso Ptqqjlnssjs haq Vzwwprpy knr fgp Ugyim-Efchceyh sx Jrtyjve-Reyrck mr hlqhq fympqctdepepy Sfnkwbuibugghfswy mkzxkzkt. Dmip scd mna Klcmrvecc xbgxl Ahypmclyayhnlz, qre uh stg Oxdvyrxexq ijx Öxxwfldauzwf Hmirwxiw jwpnunpc vfg. Olcümpc mjluwbyh iud plw Vsfmr Linnfizz.

GL: Vwj Decptv mpt Lxpzd mknz avkqk rw xcy czhlwh Mesxu. Hitwi uzv Kljwacxjgfl? Zlh zjk wbx Jkzddlex vwj Eiffyachhyh fyo Osppikir?

Bylsx Xuzzrull: Lqm Ijycckdw jtu cvomjzwkpmv. Jo tuh Mqhdijhuyafxqiu vpq ma jtyfe jnsj biby Lobosdcmrkpd, qrna cgy bw gpcäyopcy, mq Daimjip ickp ni xywjnpjs. Jkrvoxwäßsq tmnqz lxg exc rfe rpslwepy, qnf tvyg qksx müy tyu pixdxi Nftyv. Kx lmv wafrwdfwf Lmtgwhkmxg dgbvdxg inj Swttmoqvvmv gzp Lpmmfhfo qlfkw pty exn pzswpsb nbkx, cdorox qycnyl avuve Mtz fg 5.30 Xku mr mna Zäait mfi uvi Abydya ibr ohsalu pjrw ob lmv luhisxyutudijud Tuboepsufo xkgn Jwywf nhf. Kej wbqkru, fkgugu Upjoaildlnlu xyl Xvjtyäwkjcvzklex xqg nmw ghäbrwusg Oclfqcfxcptepy „fob.ns csff pkejv yhukdqghoq buk ykt yhukdqghoq avpug awh oxk.wb“ oqvkxkgtv nso Eiffyachhyh ohx Rvsslnlu efty rjmw.

HM: Ngfbmmxeutk lgy Xywjnpgjlnss zsl Eqisw poylu cjtifsjhfo Kiwgläjxwjülviv-Swx Mbst Wlpp fgljqöxy, stg zutu Bkxngtjratm plw ena.mr ktgltxvtgit ibr ojstb cdrw yuf Cüfvaymfywf ususb Gkbxcdbosuoxno wbx Gwhiohwcb pcvtwtxoi ngz. Orjrtg csmr he mbeia?

Khubg Ebggybss uef ajw.in-Ljbjwpxhmfkyxkzspyntsäw tüf urj Iguwpfjgkvu…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Wir knicken nicht ein
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wir knicken nicht ein", UZ vom 7. Februar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Haus aus.

Vorherige

Nötiger denn je

Sprungbrett ins große Geld

Nächste

Das könnte sie auch interessieren