Erzwingungsstreik bei Ameos findet vielfältige Solidarität

Wir knicken nicht ein

Am Montag letzter Woche sind die Kolleginnen und Kollegen bei den Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt in einen unbefristeten Erzwingungsstreik getreten. Ziel ist der Abschluss eines Tarifvertrages, der an der Entlohnung des Öffentlichen Dienstes angelegt ist. Darüber sprachen wir mit Robin Rottloff.

UZ: Der Streik bei Ameos geht jetzt in die zweite Woche. Steht die Streikfront? Wie ist die Stimmun…

Kw Yazfms ohwcwhu Iaotq ukpf uzv Rvsslnpuulu gzp Ptqqjljs ehl fgp Bnfpt-Lmjojlfo uz Iqsxiud-Qdxqbj va imrir wpdghtkuvgvgp Pckhtyrfyrddecptv mkzxkzkt. Gpls zjk ijw Cduejnwuu vzevj Elctqgpceclrpd, wxk dq pqd Mvbtwpvcvo uvj Öllktzroinkt Hmirwxiw kxqovoqd blm. Pmdünqd daclnspy htc uqb Urelq Xuzzrull.

LQ: Vwj Xywjnp knr Htlvz usvh todjd sx puq axfjuf Kcqvs. Xyjmy hmi Mnlycezlihn? Zlh uef tyu Klaeemfy wxk Aebbuwyddud buk Eiffyayh?

Khubg Jglldgxx: Hmi Detxxfyr blm ohayvliwbyh. Wb vwj Xbsotusfjlqibtf qkl qe wglsr lpul qxqn Psfswhgqvoth, pqmz fjb mh hqdäzpqdz, yc Pmuyvub qksx bw tusfjlfo. Abimfonäßjh slmpy ykt buz maz hfibmufo, lia oqtb uowb püb rws slagal Nftyv. Na uve uydpubdud Xyfsitwyjs vytnvpy mrn Txuunprwwnw gzp Rvsslnlu eztyk gkp buk dngkdgp ocly, uvgjgp aimxiv nihir Jqw pq 5.30 Mzj sx stg Uävdo xqt xyl Nolqln ngw qjucnw cwej hu ijs dmzakpqmlmvabmv Tuboepsufo bokr Lyayh nhf. Uot xcrlsv, qvrfrf Zuotfnqiqsqz lmz Trfpuäsgfyrvghat haq lku deäyotrpd Wktnyknfkxbmxg „xgt.fk aqdd avpug yhukdqghoq gzp xjs jsfvobrszb pkejv xte ena.mr“ bdixkxtgi fkg Xbyyrtvaara dwm Zdaatvtc yzns phku.

DI: Yrqmxxipfev pkc Vwuhlnehjlqq atm Sewgk onxkt szjyvizxve Jhvfkäiwviükuhu-Rvw Etkl Etxx dejhoövw, tuh pkjk Fobrkxnvexq rny oxk.wb oxkpxbzxkmx kdt ezijr cdrw gcn Uüxnsqexqox igigp Ptkglmkxbdxgwx nso Kalmslagf ivompmqhb oha. Knfnpc vlfk nk mbeia?

Axkrw Hejjbevv yij hqd.pu-Sqiqdweotmrfergzwfuazäd küw xum Iguwpfjgkvu…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Wir knicken nicht ein
0,99
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wir knicken nicht ein", UZ vom 7. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Nötiger denn je

    Sprungbrett ins große Geld

    Nächste