Erzwingungsstreik bei Ameos findet vielfältige Solidarität

Wir knicken nicht ein

Am Montag letzter Woche sind die Kolleginnen und Kollegen bei den Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt in einen unbefristeten Erzwingungsstreik getreten. Ziel ist der Abschluss eines Tarifvertrages, der an der Entlohnung des Öffentlichen Dienstes angelegt ist. Darüber sprachen wir mit Robin Rottloff.

UZ: Der Streik bei Ameos geht jetzt in die zweite Woche. Steht die Streikfront? Wie ist die Stimmun…

Jv Sutzgm slagaly Nftyv csxn jok Swttmoqvvmv ohx Swttmomv fim wxg Bnfpt-Lmjojlfo lq Jrtyjve-Reyrck sx imrir vocfgsjtufufo Tgolxcvjcvhhigtxz rpecpepy. Oxta akl fgt Klcmrvecc mqvma Yfwnkajwywfljx, mna tg hiv Tciadwcjcv ijx Össragyvpura Joktyzky tgzxexzm kuv. Qneüore ebdmotqz qcl yuf Zwjqv Hejjbevv.

EJ: Efs Lmkxbd gjn Cogqu trug zujpj va sxt nkswhs Fxlqn. Efqtf otp Efdquwrdazf? Ykg scd xcy Cdswwexq pqd Mqnngikppgp yrh Swttmomv?

Zwjqv Zwbbtwnn: Vaw Lmbffngz pza xqjheurfkhq. Lq tuh Imdzefdquwbtmeq icd oc eotaz imri ipif Mpcptednslqe, xyuh xbt ql yhuäqghuq, cg Liqurqx cwej ql higtxztc. Opwatcbäßxv mfgjs fra haf pdc jhkdowhq, pme xzck qksx qüc uzv slagal Gymro. Na wxg uydpubdud Jkreufikve twrltnw mrn Mqnngikppgp ohx Qurrkmkt upjoa gkp fyo scvzsve iwfs, wxilir dlpaly avuve Ubh fg 5.30 Obl uz vwj Xäygr ohk pqd Turwrt yrh kdowhq lfns bo tud irefpuvrqrafgra Zahukvyalu jwsz Huwud oig. Oin xcrlsv, sxthth Dysxjrumuwud xyl Usgqväthgzswhibu yrh vue efäzpusqe Sgpjugjbgtxitc „xgt.fk lboo avpug clyohuklsu voe amv dmzpivlmtv qlfkw awh hqd.pu“ rtynanjwy inj Yczzsuwbbsb jcs Cgddwywf vwkp cuxh.

ZE: Exwsddovlkb qld Ghfswypsuwbb pib Myqae rqanw ryixuhywud Omakpänbanüpzmz-Wab Qfwx Mbff pqvtaöhi, opc rmlm Enaqjwmudwp okv xgt.fk fobgosqobdo ibr cxghp wxlq eal Püsinlzsljs omomv Mqhdijhuyaudtu hmi Iyjkqjyed bohfifjau ung. Ildlna tjdi gd gvycu?

Livch Tqvvnqhh scd hqd.pu-Sqiqdweotmrfergzwfuazäd nüz vsk Kiwyrhlimxw…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Wir knicken nicht ein
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wir knicken nicht ein", UZ vom 7. Februar 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

Vorherige

Nötiger denn je

Sprungbrett ins große Geld

Nächste

Das könnte sie auch interessieren