Zurück zur Verfassung?

Eine Woche nach dem Militärputsch in Burkina Faso hat die neue Militärregierung am Montag in Ouagadougou angekündigt, zur verfassungsmäßigen Ordnung zurückkehren zu wollen. Die Verfassung gelte wieder, erklärte Oberstleutnant Cyprien Kaboré im Staatsfernsehen. An die Stelle in ihr vorgesehener Institutionen trete allerdings die „Patriotische Bewegung zur Rettung und Restauration“ (MPSR), die von den Putschisten nach dem Staatsstreich gegründet worden war. MPSR-Vorsitzender Oberstleutnant Paul-Henri Sandaogo Damiba gelte damit offiziell als neuer Staatschef.

Die MPSR kündigte einen Übergangsprozess an, nannte aber weder Zeitplan noch Details.

Die Afrikanische Union und der Westafrikanische Staatenbund ECOWAS hatten die Mitgliedschaft Burkina Fasos nach dem Putsch suspendiert.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Zurück zur Verfassung?", UZ vom 4. Februar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit