Nach geplantem Abzug kommt die Aufstockung

500 US-Soldaten mehr in Deutschland

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) freut sich über ein „starkes Zeichen der Verbundenheit“. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin kündigte heute beim Treffen mit seiner Amtskollegin in Berlin an, die US-Truppen in Deutschland um 500 Soldaten aufzustocken. Die Soldaten würden nach Deutschland geschickt, um Konflikte zu verhindern, „und wenn nötig, um zu kämpfen und zu siegen“, sagte Lloyd. Sie sollen im Raum Wiesbaden die Cyber-Abwehr und die elektronische Kriegsführung der USA in Europa stärken.

US-Präsident Joe Biden hatte den Abzug von 12.000 Soldaten gestoppt, den sein Amtsvorgänger Donald Trump veranlasst hatte. Gegenwärtig sind rund 35.000 Sodaten in Deutschland stationiert.



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Vorherige

Tausende bei internationalem Aktionstag für Wirtschafts-Shutdown

Bedauerlich: Schwächt „Die Linke“ Formulierung zu Auslandseinsätzen ab?

Nächste