Abwanderung

Das rumänische Nationale Institut für Statistik meldet, dass die Bevölkerungszahl des Landes rückläufig ist. 1989 hatte Rumänien 23,2 Millionen Einwohner.

Am ersten Januar 2015 lebten in Rumänien nur noch 19,8 Millionen Personen. Die Auswanderung erstreckt sich dabei über fast die gesamte Periode seit den 1990er Jahren. Im Jahre 2014 war die Zahl der Emigranten um 42 000 höher als die der Einwanderer. Zu Beginn 2015 ist die Bevölkerungszahl erstmals unter 20 Millionen gefallen. Charakteristisch ist auch die Abnahme der Zahl der bis 14-jährigen und die Zunahme der über 65-jährigen.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Abwanderung", UZ vom 18. September 2015



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit