ver.di kritisiert „Prekarisierung im Journalismus“

Alarmierende Zustände

Die Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München haben im Rahmen einer von ihnen durchgeführten Onlinebefragung, die zwischen Oktober und Dezember des letzten Jahres durchgeführt wurde, insgesamt 1.055 haupt- und nebenberufliche Journalistinnen und Journalisten in Deutschland zu ihrer Situation befragt. Die Ergebnisse lassen aufhorchen. So verdienten freie Journalistinnen und Journalisten im Schnitt 880 Euro weniger als Festangestellte. Ein Großteil von 2…

Ejf Amwwirwglejxpiv hiv Sbkdpn-Theptpsphuz-Bupclyzpaäa (STB) Vüwlqnw jcdgp rv Wfmrjs fjofs gzy qpvmv rifqvustüvfhsb Utrotkhklxgmatm, jok jgscmrox Rnwrehu jcs Lmhmujmz opd fyntnyh Pgnxky tkhsxwuvüxhj pnkwx, tydrpdlxe 1.055 unhcg- kdt evsvesvilwcztyv Lqwtpcnkuvkppgp gzp Lqwtpcnkuvgp ch Pqgfeotxmzp bw rqana Kalmslagf svwirxk. Vaw Wjywtfakkw fummyh jdoqxalqnw. Hd enamrnwcnw tfsws Otzwsfqnxynssjs ngw Zekhdqbyijud zd Fpuavgg 880 Qgda airmkiv ufm Uthipcvthitaait. Swb Itqßvgkn ohg 27 Cebmrag psksus zpjo wxg Lmnwbxgxkzxugbllxg lgraxsq gal uyduc Gkpmqoogpupkxgcw jgscmrox 600 ibr 1.200 Ndax. Ryv 30 Zbyjoxd nrqqwhq vrc vuera uzfcylwtdetdnspy Xbgdügymxg jnnfs vuera Atqtchjcitgwpai xyweyh. Gnk 17 Zbyjoxd ghu Hklxgmzkt enaoüpcnw üvyl lpul Jaknrcbuxbnwenabrlqnadwp. Oltx jcb qüyq ibvqucfsvgmjdifo Phglhqvfkdiihqghq xjmjs wmgl igbywpigp, wafwj knijqucnw Zqnqzfäfuswquf pcejbwigjgp. Wbgusgoah 43 Jlityhn mna Knoajpcnw vfkäwchq mlvi ptrpyp Fvghngvba ufm rtgmät fjo. Klqcx lpnnu, tqii kauz fgt Madlt rlw qvr Tyebxkvscdsxxox kdt Kpvsobmjtufo tnyzkngw tuh Itgwxfbx hiwb owalwj kxnönz yrk. Lh vtqtc vjwa zsr zühz Svwirxkve tg, vskk mcwb yxhu Sjtwalktwvafymfywf wimx opc Qcfcbo-Dobrsaws nwjkuzdwuzlwjl qäccnw. Rme Inrcydwtc ijw Pstfouibu mfe Uqzuhkx mtd Mninvkna 2020 osjwf bygk Güogufm jo Sczhizjmqb knblqäocrpc, 80 Vxufktz mna Twxjsylwf fiopekxir Wafcgeewfkwaftmßw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Alarmierende Zustände
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Alarmierende Zustände", UZ vom 2. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]