Bundestagswahlen

(Foto: DKP Berlin)

(Foto: DKP Berlin)

Knapp 2.000 Wahlplakate wurden am vergangenen Wochenende im Berliner ND-Gebäude für die DKP Berlin angeliefert. Noch am Abend machten sich die ersten Genossinnen und Genossen auf den Weg beziehungsweise auf die Leiter. In Berlin finden am 26. September zeitgleich zu den Bundestagswahlen die Wahlen für das Berliner Abgeordnetenhaus sowie die Abstimmung über das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ statt. Die DKP Berlin tritt zu beiden Wahlen mit je einer Landesliste an. Zusätzlich zu den Plakaten der Bundespartei hat sie „Unsere Krisenberater“ neu aufgelegt sowie ein Plakat „Enteignen – aber richtig! Keinen Cent den Immobilien-Konzernen“ drucken lassen. Die DKP fürchtet, dass die von der Initiative geforderte Enteignung einem milliardenschweren Rückkauf der großen Immobilienbestände gleichkommen wird, die der Berliner Senat einst verscherbelt hat.

  • Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Wera Richter, geboren 1969, ist stellvertretende Parteivorsitzende der DKP und Chefredakteurin der UZ. Die journalistische Laufbahn begann in jungen Jahren mit einem Praktikum bei der UZ mit Rolf Priemer als Chefredakteur. Damals wurde die UZ wieder Wochenzeitung. Später arbeitete die gelernte Gärtnerin im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung junge Welt. Auf dem 20. Parteitag der DKP 2013 wurde Wera Richter zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt und übernahm die Verantwortung für die Organisationspolitik. Ein Job, den sie in der SDAJ kennen und lieben gelernt hatte. 2020 löste sie Lars Mörking als UZ-Chefredakteur ab.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bundestagswahlen", UZ vom 13. August 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]