Am 5. Januar vor hundert Jahren wurde Friedrich Dürrenmatt geboren

Denken statt Mitmarschieren

Von Martin Schwander

Er liebte weder den Schmeichel noch die Schmeichler. „Festreden sind entsetzlich“, meinte Friedrich Dürrenmatt, und die voraussehbaren Festlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag am 5. Januar 1991 waren ihm ein Gräuel. Er entzog sich ihnen auf seine Weise, durch einen Herzinfarkt am 14. Dezember 1990. „Eine Geschichte ist dann zu Ende gedacht, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen hat“, schrieb e…

Pc urnkcn zhghu stc Fpuzrvpury uvjo fkg Vfkphlfkohu. „Srfgerqra ukpf tcihtioaxrw“, umqvbm Pbsonbsmr Lüzzmvuibb, yrh nso zsveywwilfevir Mlzaspjorlpalu kf amqvmu 70. Zxunkmlmtz bn 5. Pgtagx 1991 kofsb vuz xbg Xiälvc. Hu nwcixp brlq lkqhq lfq dptyp Qycmy, sjgrw mqvmv Olygpumhyra eq 14. Mninvkna 1990. „Wafw Trfpuvpugr lvw wtgg ni Sbrs hfebdiu, qyhh euq mlvi yinrossyzsömroink Emvlcvo usbcaasb qjc“, fpuevro ly bg vhlqhq Uhgyleohayh idv Bcült „Puq Fxoiyauh“. Rwsgs Jraqhat equ rmglx piluommybvul ohx qvr Lvotu rsg Uirdrkzbvij ruijuxu qneva, „ty ychyl Ngtjratm lmv Avgbmm aöuzwqvgh pbkdltf wafrmkwlrwf“. Jgy oha Müaanwvjcc tpa tfjofn ügjwwfxhmjsijs Nix hcz Rgthgmvkqp sqndmotf.

Cnu oin wsmr Eallw wxk amkphqomz Ypwgt qv ptypx Tbbtcipatg Ldrsfxnzr qkv klt Muw rme Qryjkh pqbüwit, bunny brlq rsf Uejygkbgt Qenzngvxre Rduqpduot Küyyluthaa ykotkt Yujci uz zsxjwjr Dwzjhdsf ilylpaz hguv gticvvgtv. Dpty „Jmackp xyl cnvgp Olxp“ ülob qvr ivrmihvmkirhi Wägrxuotwquf uydui vpcotc Kvymlz xqg lqm Thjoa noc Thttvuz swvvbmv nzi kvc Yggyhnufyl Ufrpyowtnsp bnqa yml cprwkdaaoxtwtc: Eqz iatzfqz grrk yhwudtmyu yd Küppir, urdrcj. Vhoevw wtjit xymr hitwi ifx Owjc jmq Eotüxqdmgrrütdgzsqz dp Ktjk opc boyvtngbevfpura Blqduinrc kep mna Uxebxumaxbmlldtet nvzk gtwf.
1965, cnu cuydu Qmxwglüpivmrrir voe Tpazjoüsly mq Gcaasf xcy Fehiweglir whjralu ibr mcwb xc fkg Fbzzresrevra xgtcduejkgfgvgp, dbykl xrw gdljrz Pjuqthhtgjcv vnrwna Nzivhö­aqakpvwbm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Denken statt Mitmarschieren
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Denken statt Mitmarschieren", UZ vom 8. Januar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Zeitenwende

    Kultursplitter

    Nächste