Der rote Kanal

Phantom RAF

Einen ganzen Abend lang beschäftigen sich drei Dokumentationen mit der Geschichte, den Taten und den vielen offenen Fragen, die sich um diese Terrorgruppe gebildet haben. Angeblich sollen neue Erkenntnisse aufgezeigt werden, so um die Steuerung oder zumindest das Wissen der „Dienste“ über Personen, Strukturen und Planungen zu belegen. Eher unwahrscheinlich, denn genau das darf nicht sein.

Fr., 29.11., ab 20.15 Uhr, ZDF Info

Der Pass

Auf bisher vier Folgen ist die erste Staffel dieser neuen Serie angelegt. Gespielt wird im deutsch-österreichischen Grenzgebiet, deshalb ist Zusammenarbeit vonnöten. Julia Jentsch und Nicholas Ofczarek geben die Leitung des Ermittlerteams, das einem möglichen Serienmörder auf die Spur kommen will. Adventstimmung mag nicht aufkommen, wer die will, sollte den Sender wechseln.

So., 1.12., 22.15 Uhr, ZDF

Inside HVA

Eine zweiteilige Dokumentation über die „Hauptverwaltung Aufklärung im Ministerium für Staatssicherheit der DDR“. Der weltweit agierende Auslandsgeheimdienst arbeitete effektiv, war im Kalten Krieg unentbehrlich, um imperialistische Planungen frühzeitig zu kennen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Einige „Kundschafter des Friedens“ kommen zu Wort.

Mo., 2.12., 23.45 Uhr, Das Erste

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der rote Kanal", UZ vom 29. November 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    Marktwirtschaft mit Tonnenideologie verteidigt

    Alles nicht einfach

    Nächste