Ein Job reicht nicht

In Deutschland steigt die Zahl von Menschen, die gleichzeitig mehrere Jobs ausüben. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit betraf das Ende Juni 2019 bundesweit 3,538 Millionen Erwerbstätige. Die Zahl stieg um 3,62 Prozent im Vergleich zum Juni 2018, damals waren es 3,414 Millionen Menschen. In den vergangenen Jahren ist diese Zahl sprunghaft gestiegen, im Jahr 2004 gab es lediglich 1,86 Millionen Mehrfachbeschäftigte. Immer häufiger reichen die Einkünfte aus einem Job nicht mehr zum Leben aus.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ein Job reicht nicht", UZ vom 24. Januar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit