Ekkehard Lentz gestorben

In der vergangenen Woche ist Ekkehard Lentz, Sprecher des Bremer Friedensforum, überraschend gestorben. Das Bremer Friedensforum würdigte die Verdienste von Lentz in einer Erklärung: „Er hat das Bremer Friedensforum mitbegründet und in vierzig Jahren wesentlich geprägt. Seine beharrliche Friedensarbeit gegen Militarisierung, Krieg und Faschismus machten ihn bundesweit bekannt. Menschen zusammenzuführen und Netze zu knüpfen war seine besondere Gabe. Friedensdemons­trationen und andere Aktionen, so die Ostermärsche, das jährliche Gedenken am Hiroshimatag und die Antikriegskundgebungen am 1. September, sind mit seinem Namen verbunden. Er arbeitete kontinuierlich und unermüdlich auch in der bundesweiten Friedensbewegung mit. Außerdem trat er unbeirrt ein für die Verhinderung der geplanten Bahnwerkstatt auf den Gräbern der in Bremen umgekommen sow­jetischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter. Wenige Tage vor seinem Tod hat er noch an der großen Friedensdemonstration in Berlin teilgenommen.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ekkehard Lentz gestorben", UZ vom 8. Dezember 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit