EU-Lieferkettengesetz

Das EU-Parlament arbeitet an einem eigenen Lieferkettengesetz, nachdem sich SPD und die Unionsparteien auf ein deutsches Lieferkettengesetz geeinigt haben (UZ vom 19. Februar). Das Europaparlament fordert, dass die gesamte Lieferkette erfasst wird. Im Gegensatz dazu schließt das deutsche Gesetz Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern aus. Zudem sieht der Entwurf des EU-Parlaments einfachere Regelungen vor, gegen Verstöße zu klagen. Jedoch kann das Parlament nicht selber Gesetze erlassen, sondern braucht dazu die Zustimmung der EU-Kommission.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"EU-Lieferkettengesetz", UZ vom 19. März 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]