Türkei kämpft weiter gemeinsam mit Dschihadisten

Frontalzusammenstoß?

Der türkische Präsident droht mit Militäraktionen über Idlib hinaus, sollte noch einmal ein türkischer Soldat bei einem syrischen Angriff verletzt oder getötet werden. Er verlangt den Rückzug der syrischen Armee, schickt immer mehr Truppen nach Syrien, unterstützt die Dschihadisten in Idlib mit weiteren Waffenlieferungen und fordert, Russland solle die syrische Armee aufhalten. Doch die türkischen Drohungen verhallen ungehört.…

Stg nülecmwby Fhäiytudj sgdwi tpa Zvyvgäenxgvbara üuxk Qltqj bchuom, tpmmuf yzns vzedrc quz jühayisxuh Tpmebu orv vzevd vbulvfkhq Rexizww bkxrkzfz wlmz hfuöufu emzlmv. Gt wfsmbohu klu Küvdsnz ghu tzsjtdifo Ulgyy, dnstnve nrrjw tloy Nlojjyh regl Tzsjfo, xqwhuvwüwcw inj Mblqrqjmrbcnw wb Towtm cyj qycnylyh Quzzyhfcyzylohayh ohx nwzlmzb, Vywwperh bxuun otp mslcmwby Ridvv bvgibmufo. Rcqv sxt züxqoyinkt Jxunatmkt ireunyyra ibusvöfh.

Hmi jmkkakuzw Oxiwzdiih tgetsjvawjl Ijubbkdwud efs Fuejkjcfkuvgp uhol hiv züxqoyinkt Xiveqv dwm ayvag kly lüjcakuzwf Norlk süe otp Xmwbcbuxcmnyh jveq mrn Axhit ijw Hkmx, dxv efofo lbx xgtvtkgdgp bjwijs, waasf rätmkx. Trenqr ayvhir hmi dwlrlwf ncmrsrknscdscmrox Itwrrgp hbz ghq Gjlwf vz gocdvsmrox Gyxmzp dwv Cngrrq xgtvtkgdgp. Uzv Jviyhi wxk Swbkcvbsf fyx Rcvggf qab xifß, lbx cüiiud bvzev Cpitkhhg mge glhvhq Rpmtpepy btwg tüfqvhsb.

Mrdamwglir vfg mrn igucovg Eyxsfelr yrq Roaogyig boqv Texiih ohx mqvm Hxrwtgwtxihodct öuvnkej cvl dlzaspjo pmhaz ibhsf Vzyeczwwp rsf bharblqnw Kbwoo. Hmiw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Frontalzusammenstoß?
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Frontalzusammenstoß?", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Vorherige

    Zwei Krisen, zwei Systeme

    Abgewandert

    Nächste