Petition für mehr Personal und Entlastung

Gegen 12-Stunden-Tag

Kritische Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter haben eine Online-Petition gegen die Einführung des 12-Stunden-Tages und der 60-Stunden-Woche gestartet. Hintergrund ist ein Referentenentwurf für eine Bundesverordnung, mit der das bisherige Arbeitszeitgesetz ausgehebelt werden soll. Die Höchstarbeitszeit soll nicht nur auf zwölf Stunden pro Tag und 60 Stunden pro Woche angehoben, sondern gleichzeitig sollen die Ruhezeiten von elf auf neun Stunden verkürzt werden können. Die Organisatoren verweisen darauf, dass Deutschland, das sogar Lebensmittel exportieren kann, keine Engpässe in der Warenversorgung hat. Wenn es Verzögerungen gibt, liegt das am stockenden Warenfluss durch Grenzkontrollen.

In der Petition heißt es unter anderem: „Die Verordnung der Bundesregierung wird unter dem Vorwand der Corona-Pandemie eingeführt. Es sollen angebliche Versorgungsengpässe in der Notlage vermieden werden. Während bereits über Lockerungen der Schließung von Einrichtungen und Betrieben nach Ostern diskutiert wird und VW bereits ab nächster Woche wieder die Produktion hochfährt, soll diese Ausnahmeregelung viele Wochen darüber hinaus gehen. Das ist auch ein Test, wie weit die Unternehmer in der Krise gehen können und einmal durchgesetzte Verschlechterungen bleiben möglicherweise bestehen.“

Selbst in der Gesundheitsversorgung oder im Lebensmitteleinzelhandel entstehe die Notlage nicht dadurch, dass zu viele Leute etwa zu kurz arbeiten. Im Gegenteil: Es ist zu wenig Personal da, das unter zu hohem Druck zu lange arbeitet. Die Folge sind Burnouts, Einbruch der Leistungsfähigkeit und gerade jetzt eine ungenügende Einhaltung des Gesundheitsschutzes.

In der Petition wird die Aufstockung des Personals und einer Verringerung der Arbeitszeit bei vollem Lohn- und Personalausgleich gefordert. In der Industrie könnten die vorhandenen Kapazitäten bei bestehendem Personal genutzt werden, um medizinische Geräte und Schutzkleidung herzustellen, wenn die Produktion entsprechend umgestellt wird.


Weitere Informationen zu der Petition auf www.vernetzung.org

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Gegen 12-Stunden-Tag", UZ vom 17. April 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

Vorherige

Real-Zerschlagung

Verlängerter Urlaub?

Nächste

Das könnte sie auch interessieren