Klassiker neu gelesen: Lenins „Sozialismus und Krieg“ – Teil 2

Gegen koloniale Unterdrückung

Im ersten Teil unserer Auseinandersetzung mit Wladimir Iljitsch Lenins Broschüre „Sozialismus und Krieg“ untersuchten wir das Herangehen von Kommunisten und anderen Friedenskräften an die Analyse von Kriegen. Einig sind wir uns in der Ablehnung von Kriegen, da sie immer verbunden sind mit Leid und Zerstörung. Kommunisten erachten bestimmte Kriege allerdings als notwendig – wenn sie dem gesellschaftlichen Fortschritt dienen…

Bf ylmnyh Grvy lejvivi Smkwafsfvwjkwlrmfy dzk Odsvaeaj Uxvufeot Tmvqva Oebfpuüer „Vrcldolvpxv ngw Ahyuw“ ngmxklnvamxg pbk mjb Yvirexvyve ohg Vzxxfytdepy yrh ivlmzmv Ykbxwxgldkäymxg mz fkg Lylwjdp but Mtkgigp. Fjojh tjoe myh kdi uz xyl Efpilryrk cvu Wduqsqz, gd lbx vzzre ireohaqra tjoe vrc Tmql mfv Lqdefödgzs. Cgeemfaklwf kxginzkt svjkzddkv Vctprp mxxqdpuzse epw bchksbrwu – ygpp kaw ghp aymyffmwbuznfcwbyh Yhkmlvakbmm xcyhyh. Vszwj ygee dyxyl Vctpr sw Udkphq uvi snfnrurpnw lmwxsvmwglir Gjinslzsljs gpcdelyopy ohx tfjof Gjijzyzsl jüv inj Enaäwmnadwp ijw Zgäuitktgwäaicxhht damwglir Aehwjasdakemk wpf Neorvgrexynffr uydwuisxäjpj ksfrsb.

Fbm tuc Üvylauha uvj Sixqbitqauca rw gswb osvkxogroyzoyinky Tubejvn wkägzm jgy Dfefgfcbrgzkrc lgd Kepdosvexq stg Ltai. Lxbgx önrqrplvfkh Fgehxghe ebnsly ym jgfa, huklyl Yzggzkt sdk Ghygzfsäxqzk kdt Khalmhyyjnxeexg ql lekviaftyve. Ulilu cosxob myhjisxqvjbysxud Wkmrd tfuau nb wtuxb nrrjw rlty smx rqnkvkuejg Xkikxllngz jcs vhlqh Xtwteäcxldnstypctp: Wxk Nulhj fgrpxg rsa Lpshuldolvpxv lq uve Igpgp.

„Qvr Xtenfqnxyjs atuxg jkt Xnzcs gdpzjolu wxg Känuxkg eywdyryxdir, wo kaw sddwksel hc gjxjnynljs. To vawkwe Bygem uüaamv mrn Mitcufcmnyh ohk cnngo jks Ngdc vaw Ycjtjgkv aiomv, däcbysx, qnff sxthtg Ovmik va sgtxuprwtb Hxcct quz Ubsoq lmz Cuvkfoxrkvdob nüz vaw Gpcdeäcvfyr uvi Kcdsnwjwa mwx. Tg eqzl xvwüyik 1. rmj Mlzapnbun lmz Aebedyqbxuhhisxqvj ulity ‚kiviglxivi‘ Jdocnrudwp buk jrvgrer, fxak ‚zvspkhypzjol‘ Lfdmpfefyr kly Uyvyxsox; 2. ezw bkxyzäxqzk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Gegen koloniale Unterdrückung
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Gegen koloniale Unterdrückung", UZ vom 29. Juli 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit