Aktion – Konferenz – Kultur in Trier

Marx hat Zukunft

Freitag, 4. Mai

ab 20 Uhr:  „Ein Prost auf Marx!“

Für all diejenigen, die bereits am Freitag nach Trier anreisen, öffnet der Infoladen, Hornstraße 7, Trier-West seine Tore und seinen Tresen, gute Musik inklusive.

Samstag, 5 Mai

ab 9.30 Uhr: Antikapitalistische Demonstration, gemeinsam mit anderen Organisationen. Treffpunkt Viehmarktplatz. Gegen 11.00 Uhr Abschlusskundgebung am Porta-Nigra-Platz.

ab 13 Uhr: Konferenz „Marx hat Zukunft“ im Bürgerhaus Trier-Nord (Franz-Georg-Straße 36)

Es referieren und diskutieren: Patrik Köbele (Vorsitzender der DKP), Ramón Ripoll (Botschafter Kubas in der BRD), Daniel Bratanovic (Redakteur „junge welt“), Jan von Hagen (DKP Essen und ver.di NRW), Jürgen Lloyd (Marx-Engels-Stiftung).  

ab 18.30 Uhr: Sonja Gottlieb singt Arbeiter- und Friedenslieder

ab 19 Uhr: Premierenlesung: „Eine Welt zu gewinnen – Karl Marx, der heutige Kapitalismus und wir“

Die SDAJ gibt zum 200. Geburtstag von Karl Marx (und ihrem eigenen 50. Geburtstag) eine Einführung in den Marxismus heraus.

ab 20 Uhr:  „Musikandes“ singen traditionelle chilenische und Widerstandslieder aus aller Welt

Sonntag, 6. Mai

ab 12 Uhr: Stadtrundgang entlang der Orte, an denen Marx seine Spuren hinterlassen hat und an denen antifaschistische Kämpfe stattgefunden haben. Treffpunkt: Porta Nigra

ab 19 Uhr: „Die Grenzgänger“ präsentieren die „Lieder des jungen Karl Marx“. Premiere TUFA Trier (Wechselstraße 4, Trier).

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Marx hat Zukunft", UZ vom 4. Mai 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]