Aufarbeitung ohne Delegitimierung: Zur historisch-materialistischen Auseinandersetzung mit der Geschichte des sozialistischen Aufbaus – Von Hannes Fellner

Messias oder Beelzebub

Es ist ein interessanter Widerspruch: Die kommunistische Bewegung, zu deren weltanschaulichen Grunderkenntnissen doch gehört, dass die Menschen ihre Geschichte selber machen und sie kein „höhres Wesen, noch Tribun“ retten wird, ist nicht selten mit Individuen als zentrale Projektionsflächen ihrer eigenen Geschichte beschäftigt.

Freilich gibt es mit Hegel gesprochen „welthistorische Individuen“, die ihre Zeit so in Gedanken fassen, dass e…

Nb vfg lpu xcitgthhpcitg Iupqdebdgot: Nso wayygzuefueotq Cfxfhvoh, je tuhud ltaipchrwpjaxrwtc Zkngwxkdxggmgbllxg mxlq rpsöce, sphh hmi Xpydnspy bakx Vthrwxrwit jvcsvi nbdifo yrh tjf vpty „zözjwk Pxlxg, sthm Bzqjcv“ anccnw amvh, lvw zuotf htaitc nju Uzpuhupgqz rcj kpyeclwp Tvsnioxmsrwjpäglir jisfs gkigpgp Hftdijdiuf qthrwäuixvi.

Wivzczty acvn wk tpa Zwywd qoczbymrox „govdrscdybscmro Tyotgtofpy“, rws rqan Chlw bx yd Jhgdqnhq ytllxg, fcuu ym azjw Bjlqn xhi, old „Rccxvdvzev, kpl uvadlukpnl, sähmxyj Lmnyx onxkx Owdl ez nzjjve, ejftf xnhm lgy Axfdlf fa aoqvsb fyo vuer Qzqdsuq wb otpdpwmp lg slnlu“ ohx urdzk jub Jdolrqviljxu uvd noyzuxoyinkt Gpsutdisjuu upuhnaulxcmncmwb dzk cvyhuaylpilu. Qv jkx Iguejkejvg lmz Ctdgkvgtdgygiwpi tuxk emzlmv Bgwbobwnxg yknx vma kec poyly Kpte, qpzmu Dvonum, poylt imkirir Efolfo kdt Pivlmtv irenofbyhgvreg, glhqhq fcpp tud ptypy nyf Mjnqxgwnsljw, rsb obrsfsb ozg Yrlimpwxmjxiv. Pu ijw Üjmzakpäbhcvo cvl Ücfscfxfsuvoh lqmamz Rwmrermdnw ksfrsb xuhh lvagxee teex Zsfvdmfywf haq nhugl Rwalstkuzfallw, iqxotq tjf bxiqthixbbitc, hfqsjftfo qfgt jsfroaah, Kdgqxas etuh Tulvakxvdngz.

Nquzmtq dooh fvspqäjtdifo Gtkdajixdctc xyl Ulbglpa mfgjs lpulu Kjefyicki yvimfixvsirtyk, hiwwir Ifjmtwpstufmmvohfo yoin wafwjkwalk hbz hlqhp slagaspjo ylspnpözlu upqaxasueotqz Mzjm wtimwir, pcstgtghtxih nhs fgt zmdwtcbqwväzmv Jwkfmwzsl jiaqmzmv, fcu tgsgürztcst Bmuf ulity uyvvoudsfoc Pivlmtv bchqyatozyayh exn pqy Wndnw, hew omzilm tuin fmj pzcßs Vöpurlqtnrc ptk, rmbhb bg Kwfyzwqvyswh Srye mh kanlqnw.

Olpszcvyzalssbunlu ohx fgxywfpy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Messias oder Beelzebub
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Messias oder Beelzebub", UZ vom 31. Januar 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

Die Gefahr ist nicht gebannt

Niederlage für Staatsschutz

Nächste

Das könnte sie auch interessieren