Myanmar: Präsident gewählt

Das Parlament von Myanmar hat am Dienstag einen Vertrauten der Friedensnobelpreisträgerin Aung Suu Ky, Htin Kyaw, zum ersten zivilen Präsidenten seit den 1960er-Jahren gewählt. Suu Kyi, die ihrer Partei Nationale Liga für Demokratie im November zu einem Erdrutschsieg verholfen hat, darf das höchste Staatsamt aufgrund von Verfassungsbestimmungen nicht bekleiden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Myanmar: Präsident gewählt", UZ vom 18. März 2016



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Tasse aus.

Vorherige

UZ-Serie “Unsere Oligarchen”

Auf dem Weg in den 2. Weltkrieg

Nächste

Das könnte sie auch interessieren